Fotografieren im Herbst - So geht's!

Fotografen lieben den Herbst – es gibt kaum eine interessantere Jahreszeit.


Der Herbst bietet viele bunte Farben und tolle Sonnenaufgänge. Nachfolgend verraten wir Ihnen einige Tipps und Tricks wie Sie Ihre Herbstbilder noch interessanter gestalten können.

Es gibt kein schlechtes Wetter - schon gar nicht im Herbst.

Regen, Nebel, Sonnenschein: Sie als Fotograf müssen nur Ihr Motiv den äußeren Umständen anpassen. Bei Regen z.B. den Regen fotografieren, bei Sonne bunte Blätter, bei Nebel die weite Landschaft oder den dunklen Wald. Wenn Sie beispielsweise im Nebel fotografieren möchten, seien Sie rechtzeitig vor Ort - Nebel kann sich schnell auflösen. Die schönsten Bilder entstehen beim Wetterumschwung oder beim Übergang vom Tag zur Nacht.


Ein wichtiger Faktor im Herbst ist auch die Sonne.

Wenn die Sonne im Herbst schon tiefer steht und die Schatten länger werden, ist die optimale Zeit für tolle Fotos. Nutzen Sie das Licht und spielen Sie damit.


Unser Tipp: nehmen Sie ein Stativ mit.

Ein Stativ bietet den nötigen Halt auf weichen Untergründen. Alternativ können Sie die Kamera auch im Anschlag halten. Gerade bei Aufnahmen in der Dämmerung oder im Morgengrauen empfiehlt es sich, das Stativ aufzustellen.

Startseite  |  Portfolio  |  Film  |  Fotografie  |  Design  |  Termin  |  Kontakt  | DatenschutzImpressum

Tel.: +49 (0) 157 86817064 | Mail: kontakt@flydos.de